1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

06.09.2013 - Instandsetzung der Brücke in Ottendorf-Okrilla im Zuge der Staatsstraße S 177

Die Brücke in Ottendorf-Okrilla im Zuge der Staatsstraße S 177 wird instandgesetzt. Die S 177 durchzieht die Ortslage Ottendorf-Okrilla im Brückenbereich unter der Straßenbezeichnung „Radeburger Straße“ und überführt die S 177 über die „Kleine Röder“. Bei der Brücke handelt es sich um eine Einfeldkonstruktion (Plattenüberbau) aus Stahlbeton mit einer Stützweite von knapp 5 Meter und einer Nutzbreite von circa 11 Meter. Es erfolgt ein Teilrückbau und -neubau der Brückenkappen, Straßeninstandsetzung mit 184 Quadratmeter Asphalt sowie Instandsetzungsarbeiten am Überbau und an den Luftseiten der Widerlager- und Flügelwände. Für die Kappeninstandsetzung ist ein Teilaufbruch im Straßenoberbau erforderlich.

Nach erfolgter Ausschreibung wurde die Firma RP Bau GmbH, Hauptstraße 29 in 01833 Dürrröhrsdorf-Dittersbach beauftragt. Baubeginn wird am 9. September 2013 sein. Vorgesehen ist eine neunwöchige Bauzeit mit wechselnder halbseitiger Verkehrsführung mit Ampelanlage der S 177 im Brückenbereich. Die Baukosten in Höhe von circa 72.000 Euro trägt der Freistaat Sachsen. Ende Oktober sollen die Arbeiten beendet sein.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr