1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

31.07.2013 - Park der Generationen in Reichenbach erhält touristische Unterrichtungstafeln

Der Park der Generationen in Reichenbach erhält zwei touristische Unterrichtungstafeln. An der A 72 weisen künftig in Fahrtrichtung Hof zwischen den Anschlussstellen Zwickau-West und Reichenbach sowie in Fahrtrichtung Leipzig zwischen den Anschlussstellen Treuen und Reichenbach jeweils eine der charakteristischen braunen Tafeln auf einen lohnenden Abstecher hin. Das sächsische Verkehrsministerium hat einem entsprechenden Antrag der Stadt Reichenbach zugestimmt.

Vor drei Jahren wurde in Reichenbach auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände der Park der Generationen eröffnet. Der für alle Besucher frei zugängliche Freizeitpark in der vogtländischen Stadt teilt sich in vier verschiedene Bereiche ein. Das Raumbachtal bietet für kleine und große Parkbesucher zahlreiche Spielmöglichkeiten, wie einen Mikadospielplatz oder ein übergroßes Brettspiel und in den heißen Sommermonaten kann man sich auf dem Wasserspielplatz abkühlen. Die Kunstwerke aus Holz, Stein und Metall am "Kunst am Weg" inspirieren, der durch das Gelände führende Wander-, Rad- und Skaterweg lädt zur aktiven Bewegung von Heinsdorfergrund bis zur Göltzschtalbrücke. Im Angerviertel bewundern Sie farbenfrohe Seerosen am „Pink Pool“ oder genießen den Duft von unterschiedlichen Rosenarten im Rosengarten.  Auf den Trampolinen des "Hopserspielplatzes" kann jeder seine Ausdauer und Koordination verbessern. Im Areal Schreiterer sind auch heute noch die Gärten der Generationen, die zur Landesgartenschau angelegt wurden, zu sehen. Ein großartiges Farbenspiel bietet der Heidegarten im Mittelpunkt des Areals während des gesamten Jahresverlaufs. Im Freizeitpark Unterer Bahnhof gibt es eine Skat- und Minigolfanlage.

„Der Reichenbacher Park der Generationen ist ein Treffpunkt für Jung und Alt und eine Oase der Ruhe inmitten der vogtländischen Landschaft“, so Sachsens Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok (FDP). „Mit den neuen Hinweistafeln an der Autobahn wollen wir dafür sorgen, dass auch vorbeifahrende Touristen sich für einen Abstecher nach Reichenbach entscheiden.“

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat heute die verkehrsrechtliche Anordnung zur Aufstellung der touristischen Unterrichtungstafeln erteilt. Im nächsten Schritt ist die Stadt Reichenbach als Antragsteller gefragt: Die Aufstellung kann vorgenommen werden, sobald die Schilder gefertigt sind.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr