1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

02.04.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Coswig

Die Große Kreisstadt Coswig hat einen Förderbescheid über rund 98.960 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung des öffentlichen Weges und den Ersatzneubau von zwei Durchlässen entlang des Lockwitzbaches zur Verfügung gestellt.

Die Wetterlage und das EIbehochwasser im Juni 2013 ließ die Lockwitz stark ansteigen, sodass der Weg und die beiden Durchlässe stark in Anspruch genommen wurden. Die Durchlässe sind zu gering dimensioniert und konnten die Durchflussmengen nicht mehr schaffen und wurden überflutet. Der Zustand ist jetzt nicht mehr verkehrssicher, beide Durchlässe werden neugebaut und der Durchflussquerschnitt des Lockwitzbaches vergrößert. Der Weg weist Ausspülungen auf und wurde notdürftig von den Anliegern mit Sand befahrbar gemacht. Die Asphaltzufahrt zu dem Weg von der Brockwitzer Straße muss ebenfalls partiell erneuert werden, da es dort ebenfalls zu Ausspülungen kam. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr