1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

24.08.2012 - Freistaat fördert Ersatzneubau der Brücke über die Zwickauer Mulde in Hartenstein

Heute hat der Landkreis Zwickau einen Förderbescheid über 75 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten für den Ersatzneubau der Brücke BW 1 im Zuge der Kreisstraße 9309 über die Zwickauer Mulde in Hartenstein vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung des kommunalen Straßennetzes bereitgestellt.

Die Brücke hat neben ihrer Bedeutung für die Entwicklung von Industrie und Gewerbe und damit die Abwicklung von Schwerverkehr auch für den Tourismus erhebliche Relevanz. Die aus dem Jahr 1950 stammende zweifeldrige Plattenbalkenbrücke kann diese Aufgabe infolge massiver Verschleißerscheinungen nicht länger erfüllen. Auch die gegenwärtigen konstruktiven Abmessungen des Bauwerks können den Anforderungen aus den jetzigen und künftigen Verkehrsbelastungen nicht mehr gerecht werden. Ziel des Ersatzneubaus ist es, den Streckenabschnitt entsprechend den verkehrlichen Anforderungen zu ertüchtigen und durchgängige Gehwegbeziehungen - auch im Hinblick auf die touristische Nutzung - zu sichern. Es wird mit Gesamtkosten von rund 2 Millionen Euro gerechnet.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr