1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

14.03.2014 - Bund und Freistaat fördern mehrere Schadensbeseitigungen nach Hochwasser 2013 in Plauen

Die Stadt Plauen hat zwei Förderbescheide über insgesamt rund 44.500 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Sanierung des Pfaffenmühlenwegs und der Pfaffengutstraße zur Verfügung gestellt.

Im Bereich des Pfaffenmühlenwegs und der Pfaffengutstraße wurden während der Hochwasserereignisse im Sommer 2013 Bankette fortgespült sowie Fahrbahnränder freigelegt und teilweise beschädigt. Im Sanierungsbereich ist auf Grund des Hochwasserschadensereignisses an der Außenkante der bituminösen Fahrbahnbefestigung ein mehrere Dezimeter tiefer Absturz, welcher beim Überfahren zu erheblichen Beschädigungen an den betroffenen Fahrzeugen führen würde, festzustellen. Es ist geplant, den Fahrbahnrand jeweils neu mit einer Schottertragschicht und Asphaltdeckschicht aufzubauen. Weiterhin soll das Bankett mit Frostschutzmaterial aufgebaut und eine Geländeanpassung vorgenommen werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr