1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

10.07.2014 - Freistaat Sachsen fördert Ersatzneubau Brücke Haardt über den Pleißenbach in Chemnitz

Die Stadt Chemnitzhat  einen Förderbescheid über rund 183.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr für denErsatzneubau der Brücke Haardt über den Pleißenbach erhalten. Das entspricht einem erhöhten Fördersatz von 85 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Erneuerung und Instandsetzung von Brücken in kommunaler Baulast bereitgestellt.

 

Das vorhandene Bauwerk weist einen schlechten Zustand. Die Tragfähigkeit musste bereits auf 4 Tonnen Achslast eingeschränkt. Der Neubau umfasst die Herstellung eines einfeldrigen, flach gegründeten Brückenbauwerkes. Ziel der Maßnahme ist es, den Straßenzug in einen Zustand zu versetzen, der sowohl seiner Funktion als Verbindungsstraße zwischen Limbacher Straße in Röhrsdorf und der S 244 (Nähe BAB 4-ASt Chemnitz-Rabenstein) als auch den jetzigen und zu erwartenden Verkehrsbedürfnissen gerecht wird. Durch den Ersatzneubau wird der bestehende Abflussquerschnitt des Pleißenbachs vergrößert und erfüllt die Anforderungen für ein HQ100.

 

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen rund 317.000 Euro. Die Arbeiten sind sollen imHerbst 2014beginnen.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr