1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

09.05.2018 - S 38 in Pomßen wird erneuert

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat umfangreiche Fahrbahnerneuerungsarbeiten auf der Staatsstraße S 38 in Pomßen beauftragt. Der Baubeginn der Fahrbahnerneuerung ist für Montag, den 28. Mai 2018 vorgesehen.

 

Die Baulänge des Erneuerungsabschnittes beträgt rund 800 Meter, er erstreckt sich über die gesamte Ortsdurchfahrt Pomßen im Zuge der Staatsstraße S 38. Die Bauausführung erfolgt in 3 Bauabschnitten (BA).

 

Der 1. BA beginnt an der Kreuzung S 38 / Belgershainer Straße / Eschenweg und endet am Abzweig Otterwischer Straße. In diesem Abschnitt wird im Auftrag des AZV Parthe mit dem Bau eines neuen Regenwasserkanals im Fahrbahnbereich begonnen. Außerdem erfolgt die Verlegung von Leerrohren für Mitnetz Strom und die Gemeinde Parthenstein. Im 1. Bauabschnitt wird die Fahrbahn in vollgebundener Bauweise erneuert, von derzeit 6 regelkonform auf 6,50 Meter Breite aufgeweitet und mit Rundborden eingefasst. Die vorhandenen Zufahrten sind höhenmäßig entsprechend anzupassen. In diesem Zusammenhang wird eine auf der nördlichen Seite vorhandene Bushaltestelle zu einem Buskap umgebaut und das auf der südlichen Seite bereits vorhandene Buskap an die neue Situation angepasst. Beide Buskaps erhalten zusätzlich taktile Elemente.

 

Der 2. BA erstreckt sich vom Abzweig Otterwischer bis zur Großsteinberger Straße. Hier wird die vorhandene Asphaltdeck- und -binderschicht im Bestand abgefräst und erneuert. Westlich angrenzend an die Kreuzung mit der S 49, Großsteinberger Straße erfolgt in diesem Zusammenhang auf Veranlassung der Gemeinde Parthenstein die Herstellung eines Gehweges in einer Breite von 1,50 bis 2 Meter.

 

Im 3. BA, der sich vom Abzweig Großsteinberger Straße bis zum Ortsausgang Pomßen erstreckt, wird die Fahrbahn in einer Breite von 6,50 Meter vollgebunden erneuert und auf der nördlichen Seite Hochborde ergänzt. Zufahrten und ein auf der südlichen Seite vorhandener Gehweg werden an die neue Höhensituation angepasst. Weiterhin erfolgen im südlichen Gehweg des 3. BA Arbeiten an einer Regenwasserleitung des AZV Parthe.

 

Nach Abschluss der Bauarbeiten erhält der Erneuerungsabschnitt die erforderliche Markierung, Beschilderung und Ausstattung.

 

Die Durchführung der Straßenbauarbeiten erfolgt unter abschnittsweiser Vollsperrung für den Gesamtverkehr. Der Verkehr wird dazu für den 1. und 2. BA weiträumig von Leipzig kommend über die S 43 / K 8360 nach Naunhof und die S 46 nach Großsteinberg und weiter nach Pomßen / Grethen und in umgekehrter Fahrtrichtung umgeleitet. Die Umleitung für den 3. BA erfolgt von Pomßen über Großsteinberg nach Grethen.

 

Der ÖPNV wird ebenfalls über die vorgenannten Strecken geführt. Dazu werden in Pomßen in der Großsteinberger Straße Ersatzhaltestellen eingerichtet. Der Umleitungsverkehr für den ÖPNV wird bereits ab 14.05.2018 aktiviert.

 

Es ist geplant, die Baumaßnahme bis spätestens Oktober 2018 abzuschließen.

 

Die Gesamtbaukosten für die Fahrbahnerneuerung belaufen sich auf 567.000 Euro. Der überwiegende Anteil in Höhe von 419.000 Euro wird vom Freistaat Sachsen mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert. Kostenbeteiligt sind der AZV Parthe mit 105.000 Euro und die Gemeinde Parthenstein mit 43.000 Euro. Die Kosten für die Gemeinde Parthenstein werden nach der Richtlinie für die Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben kommunaler Baulastträger (RL KStB) zu 90 Prozent vom Freistaat Sachsen gefördert.

 

Alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um Verständnis für die mit der Baudurchführung eintretenden Umleitungen und Erschwernisse gebeten.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr