1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

01.07.2015 - Böschungen an der S 94 zwischen Kriepitz und Gödlau werden ab Montag instandgesetzt

Ab Montag, den 13. Juli werden in zwei jeweils rund 100 Meter langen Abschnitten entlang der S 94 zwischen Kriepitz und Gödlau Hochwasserschäden an den Böschungen beseitigt.

Durch das Hochwasser 2013 kam es zu einem großflächigen Böschungsschaden, dessen Ursache starker Oberflächenabfluss aus dem oberhalb gelegenen Waldstück ist. Dadurch kam es auch am straßenbegleitenden Wirtschaftsweg zu Ausspülungen. Der oberhalb der Staatsstraße verlaufende Wirtschaftsweg wird mit einer Schottertragschicht profilgerecht wieder instandgesetzt. Zur nachhaltigen Sicherung der Fahrbahn wird die Querneigung in Richtung Graben verschwenkt und Querriegel in den Graben integriert.

Der erste Abschnitt der instand zu setzenden Böschungen befindet sich südlich der S 104 in Höhe der Ortslage Kriepitz, der zweite befindet sich in Höhe der Ortslage Gödlau. Die Arbeiten werden unter halbseitiger Sperrung der S 94 mit Ampelregelung ausgeführt und sollen bis Ende August abgeschlossen werden. Die Baukosten in Höhe von rund 90.000 Euro werden vom Freistaat Sachsen getragen.

Wir bitten alle Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die bauzeitlichen Erschwernisse.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr