1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

21.02.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Oppach

Die Gemeinde Oppach erhält einen Förderbescheid über 98.900 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für den Ersatzneubau der Brücke zum Sportplatz/Bad zur Verfügung gestellt.

Die Brücke ist die einzige Zufahrtsmöglichkeit zum Freibad und Sportplatz, die von enormer touristischer Bedeutung für den Ort Oppach sind. Während der Hochwasserereignisse im Sommer 2013 wurde die Brücke zum Bad in Oppach so stark geschädigt, dass die Standsicherheit momentan extrem gefährdet ist. Aus den Natursteinwiderlagern sind vereinzelt Steine ausgebrochen, die zusätzlich den Abfluss behindern, Verklausungen fördern und zum Rückstau führen.

Der Steindecker-Durchlass im Zuge der öffentlichen Zufahrt zum Freibad und dem Sportplatz soll neu gebaut werden. Ebenfalls soll die daran anschließende 8,5 Meter lange Naturstein-Stützwand erneuert und die Straße im Baubereich einschließlich der Entwässerung grundhaft ausgebaut werden. Für den dauerhaften Hochwasserschutz wird die Querschnittsfläche des Durchlasses vergrößert und eine gepflasterte Überflutungsrinne vorgesehen.

Mit den Baumaßnahmen soll im April 2014 begonnen werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr