1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

25.09.2012 - Freistaat fördert Ausbau des Knotens S 36/ Bergstraße in Leisnig

Die Stadt Leisnig plant als Baulastträger der Bergstraße in Kooperation mit dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr als Baulastträger der S 36 den grundhaften Ausbau des Knotens S 36 Friedrich-Naumann-Straße / Bergstraße / Schloßstraße. Heute erging ein entsprechender Förderbescheid an die Stadt. Zur Finanzierung der auf die Stadt Leisnig entfallenden Kosten in Höhe von 338.700 Euro stehen somit 297.200 Euro Fördermittel des Freistaates Sachsen zur Verfügung. Dies entspricht einem Fördersatz von 90 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

Bei den bereits begonnenen Bauarbeiten wird die S 36 auf einer Länge von 100 Metern ausgebaut und die Berg- und Schloßstraße auf einer Länge von 75 und 20 Metern. Dazu gehören der Neubau einer ca. 9,5 Meter hohen Stützwand und die Erneuerung einer bereits vorhandenen Stützwand (Kopfbalken). Des Weiteren führt künftig ein Gehweg vom Bauanfang Richtung Eisenbahnüberführung mit Fortführung über die Schloßstraße und parallel entlang der Bergstraße.

Der Knotenbereich hat infolge der topographischen Gegebenheiten eine unübersichtliche Struktur, die Hauptstraßenführung der S 36 ist nicht ausreichend klar ersichtlich. Hinzu kommen der unebene Pflasterbelag und die starke Längsneigung der Bergstraße, wodurch vor allem bei nasser Witterung die Verkehrssicherheit stark beeinträchtigt ist. So ist das Ziel des Ausbaus, die Hauptstraßenführung durch übersichtlichere Nebenstraßenanschlüsse zu verdeutlichen und die durchgehende Straßenführung sowohl lage- als auch höhenmäßig zu vereinheitlichen. Damit wird der Straßenzustand an die Erfordernisse des Verkehrsaufkommens angepasst und die Sicherheit der Fußgänger durch neue Gehwege erhöht.

Die Gesamtbaukosten für den Knotenausbau betragen rund 1 Million Euro.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr