1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

10.07.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Aue

Im Zuge des Hochwasserereignisses 2013 verursachte das über die „Alte Johanngeorgenstädter Straße“ talwärts abfließende Wasser unmittelbar vor dem Parkplatz Schäden am dort vorhandenen Entwässerungsgraben. Das Oberflächenwasser konnte in den angrenzenden Geländeflächen nicht mehr versickern, da der Sättigungsgrad dort bereits erreicht war. Der Graben wurde aus- und unterspült. Im weiteren Straßenverlauf zwischen Parkplatz und Parkstraße konnte das ankommende Wasser nicht mehr kontrolliert abfließen. In Höhe des vorhandenen Sickerschachtes kam es zu Rückstau und Überflutungen der unterhalb liegenden Flächen im Gelände des Friedhofs und im Straßenbereich der „Alten Johanngeorgenstädter Straße“. Hier wurde die vorhandene ungebundene Deckschicht abgetragen und abschnittsweise in der Muldenrinne abgelagert oder komplett ausgespült.

Im Rahmen der Hochwasserschadensbeseitigung beabsichtigt die Stadtverwaltung der Großen Kreisstadt Aue die Instandsetzung der „Alten Johanngeorgenstädter Straße“ in Aue zwischen der Parkstraße und dem Parkplatz Gartenanlage. Neben der Erneuerung der Fahrbahn ist für den genannten Bereich vor allem eine funktionstüchtige Oberflächenentwässerung zu schaffen. Dabei sind die vorhandenen und durch das Hochwasser geschädigten Entwässerungseinrichtungen wieder herzustellen und durch Neue zu ergänzen. Ein neuer Regenwasserkanal wird auf dem Gelände des Friedhofes verlegt werden.

 

Die Arbeiten sollen im Juli beginnen und noch im Herbst dieses Jahres abgeschlossen werden

.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr