1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

18.12.2012 - Naturpark Dübener Heide erhält touristische Unterrichtungstafeln

Wer künftig auf der A 14 zwischen den Anschlussstellen Leipzig-Ost und Kleinpösna unterwegs ist, dem sollte es noch leichter fallen, sich für einen Abstecher zu entscheiden: Eine touristische Unterrichtungstafel je Richtung wird künftig auf die Dübener Heide, einen der jüngsten Naturparks Deutschlands, hinweisen. Das sächsische Verkehrsministerium hat einem Antrag des Vereins Dübener Heide e. V. zugestimmt.
„Der Naturpark Dübener Heide zählt zu den vielen schönen Orten in Sachsen, die es zu entdecken gilt“, so Sachsens Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok (FDP). „Für Menschen aus dem nahe gelegenen Leipzig, Halle oder Dessau bietet die Dübener Heide erholsame Ruhe. Mit den neuen Hinweistafeln an den Autobahnen wollen wir dazu beitragen, dass auch vorbeifahrende Touristen auf die vielen attraktiven touristischen Ziele aufmerksam werden.“
Der zwischen Torgau, Bad Düben, Wittenberg und Bitterfeld gelegene, 1992 gegründete Naturpark Dübener Heide erstreckt sich im Nordwesten Sachsens und im Südosten Sachsen-Anhalts über eine Fläche von ca. 77.000 ha. Rund 1.000 km ausgewiesene Rad- und Wanderwege führen durch eine reiche Natur- und Kulturlandschaft. Im von Kiefern dominierten größten Mischwald Mitteldeutschlands finden sich kleine Heidedörfer und Windmühlen. An großen und kleinen Seen der Bergbaufolgelandschaft thronen zahlreiche Biberburgen an den Ufern. Der Biber als Symbolfigur der Region findet sich auf den neuen Hinweistafeln.
Das Ministerium hat in dieser Woche dem zuständigen Landesamt für Straßenbau und Verkehr die Zustimmung zur Aufstellung der touristischen Unterrichtungstafeln erteilt. Im nächsten Schritt ist der Verein Dübener Heide e. V. als Antragsteller gefragt: Die Aufstellung kann vorgenommen werden, sobald die Schilder gefertigt sind.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr