1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

06.06.2014 - A4-Sanierungsprogramm 2014: Arbeiten am Abschnitt Ohorn - Burkau beginnen Dienstag

Auch 2014 wird das Sanierungsprogramm für die A4-Ost fortgesetzt. Die Arbeiten am A4-Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau beginnt am kommenden Dienstag, den 10 Juni. Hier wird die Asphaltdecke auf der kompletten Richtungsfahrbahn Görlitz mit einer Länge der Baustelle von rund 5,1 Kilometern und in Richtung Dresden die Überholspur mit einer Länge der Baustelle von rund 4,3 Kilometern erneuert. Die vorhandenen Asphaltdecken werden ausgebaut und durch neue ersetzt, zusätzlich werden Bankette teilweise erneuert.

 

Zunächst wird die Fahrbahnerneuerung auf der Richtungsfahrbahn Görlitz vorgenommen, hier beginnen die Arbeiten am kommenden Dienstag mit der Einrichtung der Verkehrsführung. Voraussichtlich ab Donnerstag dem 19. Juni 2014 werden dann die eigentlichen Arbeiten mit Bankettrückbauten und Fräsarbeiten beginnen. Nach der Fertigstellung der Richtungsfahrbahn Görlitz erfolgt der Umbau der Verkehrsführung für die Richtungsfahrbahn Dresden.

 

Das Betreiben der Baustelle erfordert eine Verkehrsführung 3s+1: Das bedeutet drei Behelfsfahrstreifen auf der Gegenfahrbahn unter Mitnutzung des Standstreifens und ein Fahrstreifen auf der eingeschränkten Fahrbahn neben der Baustelle. Die Verkehrsführung bedarf am Anfang und am Ende des Bauabschnittes die Überleitung eines Fahrstreifens auf die Gegenfahrbahn.

 

Im gesamten Abschnitt stehen pro Richtungsfahrbahn damit zwei Fahrspuren zur Verfügung. Grundsätzlich ist für den Verkehr eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h vorgesehen.

 

Die Fertigstellung der Baumaßnahme, die rund 3,3 Millionen Euro kostet, und Freigabe ist für Ende August 2014 vorgesehen. Ende September wird dann noch die Herstellung der dauerhaften Markierung vorgenommen, das geschieht in Tagesbaustellen.

 

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer und Verständnis für die bauzeitlichen Einschränkungen und besonders umsichtige Fahrweise.

 

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr