1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

12.03.2014 - Freistaat fördert Brückenneubau in Großenhain

Die Große Kreisstadt Großenhain hat einen Fördermittelbescheid über rund 132.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem erhöhten Fördersatz von 85 Prozent. Die Förderung erhält die Stadt für den Ersatzneubau der Brücke über die Große Röder im Zuge des Verbindungsweges vom Rahmenplatz zum Walkdamm. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur bereitgestellt.

Die Brücke über die Große Röder befindet sich am südlichen Ende des Geh- und Radweges vom Rahmenplatz zum Walkdamm in Großenhain und ist eine wichtige Verbindung zwischen Innenstadt und Bobersberg. Die Tragfähigkeitsreserven dieser alten Stahlträgerbrücke mit Betonausfachung sind schon seit Jahren erschöpft und weist große Ausbrüche in den Unterbauten sowie eine fortgeschrittene Korrosion der Längsträger auf. Der Ersatzneubau ist
als Rad- und Fußgängerbrücke geplant, ein Befahren durch Dienstfahrzeuge des Bauhofes der Stadt Großenhain  im Rahmen der Sondernutzung soll ermöglicht werden.

Die Baumaßnahme soll von März bis Juli 2014 durchgeführt werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr