1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

23.05.2013 - Freistaat saniert ab 22. Juli die Staatsstraße S 221 in Marienberg

In Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr ist die Fahrbahnerneuerung der Staatsstraße S 221, Ortslage Marienberg in das Bauprogramm 2013 aufgenommen worden. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr bereitet derzeit alle erforderlichen Maßnahmen für eine Erneuerung der Fahrbahn vor.

Die S 221 hat als wesentlicher Bestandteil der Verbindungsachse Annaberg-Buchholz/Marienberg überregionale Bedeutung. Bisherige punktuelle Beseitigungen der Straßenschäden im Rahmen der Straßenunterhaltung und -instandsetzung führten zu keiner nachhaltigen Verbesserung des Fahrbahnzustandes. Ab dem 22. Juli 2013 wird die Fahrbahn der S 221 ab der Reitzenhainer Straße bis zum Ortsausgang Richtung Annaberg-Buchholz auf einer Länge von 1,2 Kilometer erneuert. Um die Maßnahme schnellstmöglich abschließen zu können, ist eine Vollsperrung des betroffenen Abschnittes unumgänglich. Der weiträumige Umleitungsverkehr erfolgt über die B 171 / B 101 Marienberg / Wolkenstein, K 8115 über Streckewalde nach Großrückerswalde (S 221). Der Anliegerverkehr wird über innerörtliche Straßen geleitet. Die Realisierung der Fahrbahnerneuerung ist in zwei Abschnitten bis Ende August 2013 geplant.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr