1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

10.02.2014 - Bund und Freistaat fördern weitere Schadensbeseitigungen nach Hochwasser 2013 in Dorfhain

Die Gemeinde Dorfhain erhält zwei weitere Förderbescheide über insgesamt rund 51.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Das entspricht jeweils einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung der Straße zur Hosenmühle und des Wegs hinter dem Dorf zur Verfügung gestellt.

Die Straße zur Hosenmühle ist der Direktzubringer für den Bergbau-Erbstolln "Aurora". Im Zuge des Hochwassers 2013 wurden auf einer circa 300 Meter langen Gefällstrecke die Fahrbahn und die Bankette stark ausgespült. Im Rahmen der Wiederinstandsetzung wurde eine bitumengebundene Decke einschließlich Querrinnen eingebaut. Vor Beginn der Instandsetzung erfolgte zudem ein Freischnitt zur Lichtraumprofilschaffung, um die Baustellenzufahrt mit großem Baugerät zu ermöglichen. Auf dem Weg hinter dem Dorf  wurden auf einer circa 100 Meter langen Gefällstrecke des Umgehungsweges ebenfalls enorme Schäden an der Verkehrsfläche mit tiefen Aus- und Unterspülungen verursacht, sowie die Bankette stark ausgespült. Im Rahmen der Wiederinstandsetzung wurden die Tragdeckschicht und die Bankette erneuert sowie eine zusätzliche Anbindung durch Querverrohrung zum bestehenden Abfluss unter der Kreisstraße hergestellt.

Beide Maßnahme sind bereits abgeschlossen.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr