1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

18.08.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Leisnig

Die Stadt Leisnig hat zwei weitere Förderbescheid über insgesamt rund 108.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Sanierung der Gorschmitzer Gasse in Leisnig und die Sanierung der Straße Leisnig im Ortsteil Marschwitz zur Verfügung gestellt.

Gorschmitzer Gasse in Leisnig (75.000 Euro Förderung): Im Zuge des Hochwasserereignisses im Juni 2013 kam es durch wild abfließendes Oberflächenwasser zu Schäden am Bankett und der Fahrbahn. Die gesamte Fahrbahnfläche wurde überspült. Es entstanden Ausspülungen und Verschlammungen in den ungebunden befestigten Flächen an Seitenstreifen und Banketten. Durch das starke Eindringen von Wasser in den Straßenkörper ist dessen Tragfähigkeit nicht mehr gegeben. Zur Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit von Bankett und Fahrbahn werden zunächst die verschlammten und ausgespülten Bankette abgetragen. Danach wird der vorhandene Asphaltoberbau abgefräst und liegen gelassen. Nach Profilierung dieser Massen wird eine Stabilisierung in ca. 30 Zentimeter Schichtdicke ausgeführt. Anschließend erfolgt der Einbau einer 15 Zentimeter starken Schottertragschicht dick, einer 10 Zentimeter dicken Asphalttragschicht und einer Asphaltbetondeckschicht, die 4 Zentimeter dick sein wird. Der Sanierungsbereich erstreckt sich auf eine Länge von 187 Metern, die Asphaltfahrbahn wird in einer Breite von 4 Metern ausgebaut. Die Asphaltfahrbahn wird durch einen überfahrbaren Rundbord zum rechtsseitigen 1,5 Meter breiten Ausweichstreifen, der ebenfalls mit Asphalt befestigt wird, abgegrenzt. Dadurch kann dieser Seitenbereich auch durch Fußgänger benutzt werden. Die Bankette werden beidseitig in einer Breite von einem halben Meter ausgeführt. Zur Gewährleistung einer ordnungsgemäßen Oberflächenentwässerung werden die Straßenoberflächen mit einer Regelquerneigung von 2,5 Prozent wieder hergestellt. Anfallendes Oberflächenwasser wird an dem einseitig angeordneten Rundbord gesammelt, diese Bordrinne wird über Straßenabläufe entwässert. Die Straßenabläufe werden an eine Teilsickerleitung angebunden, die am Bauende an den Rohleitungsbestand einbindet. Zur Planumsentwässerung wird einseitig die vorgenannte Teilsickerleitung bzw. oberhalb des ersten Straßenablaufes eine Vollsickerleitung angeordnet. Die beidseitig vorhandenen Rasenmulden werden von Schlamm beräumt und nachprofiliert.

Straße Leisnig, Ortsteil Marschwitz (33.000 Euro Förderung): Infolge des Hochwassers 2013 wurden im Bereich der OVS Marschwitz–Tanndorf die Bankette der Fahrbahn auf einer Länge von 90 Metern ausgespült. Im weiteren Bankettbereich lagerte sich beidseitig Schlamm- und Schwemmgut ab. Die mit Asphalt befestigte Grundstückszufahrt zum Solarpark wurde auf einer Länge von 280 Metern völlig weggespült. Im Zuge des Wiederaufbaus wird die weggespülte Zufahrt in Asphaltbauweise wieder hergestellt. Es erfolgt der Einbau einer Asphaltdeckschicht, 4 Zentimeter dick, einer Asphalttragschicht, 10 Zentimeter dick und einer Frostschutzschicht, 46 Zentimeter dick. Weiterhin sollen die mit Schlamm- und Sedimentgut zugelagerten Bankette ausgetauscht werden. Die Befestigung der Bankette im ausgespülten Bereich wird mit Großpflaster, in Beton verlegt, instandgesetzt.

Beide Sanierungsmaßnahmen sollen noch im Herbst 2014 fertiggestellt werden. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr