1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

05.08.2013 - Militärhistorisches Museum in Dresden erhält touristische Unterrichtungstafel

Grünes Licht gibt es nun für eine Unterrichtungstafel, die an der BAB 4 in Fahrtrichtung Aachen vor der Anschlussstelle Dreieck Dresden-Nord künftig auf das Militärhistorische Museum der Bundeswehr in Dresden hinweisen wird. Das Sächsische Verkehrsministerium hat einem entsprechenden Antrag des Museumsdirektors, Oberst Dr. Matthias Rogg, heute zugestimmt.

Staatssekretär Roland Werner: „Ich freue mich, dass dieses architektonisch und konzeptionell herausragende Museum noch stärker beworben wird. Die einzigartige Darstellung der historischen, kulturellen und anthropologischen Dimension von Militärgeschichte verdient eine noch höhere Wahrnehmung.“

Die weitere Abstimmung findet nun zwischen dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr sowie dem Militärhistorischen Museum statt.

Hintergrund:
Im Freistaat Sachsen dürfen an Autobahnen zwischen zwei Anschlussstellen insgesamt bis zu vier touristische Hinweistafeln und damit doppelt so viele wie nach Bundesrecht allgemein vorgesehen aufgestellt werden. Eine entsprechende liberalisierte Verwaltungsvorschrift hatte der sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Sven Morlok (FDP) 2011 erlassen.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr