1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

30.04.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Glashütte

Die Stadt Glashütte hat einen Förderbescheid über rund 202.801 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Wiederherstellung der Straße „Zum Rotwasser“ im Ortsteil Niederfrauendorf zur Verfügung gestellt.

Im Zuge des Hochwassers 2013 wurde die Straße „Zum Rotwasser“ im Glashütter Ortsteil Niederfrauendorf komplett zerstört. Die nun geplante Baumaßnahme umfasst die Wiederherstellung der öffentlichen Zufahrt zu den Gärten in Form eines grundhaften Ausbaus der Straße auf circa 260 Meter Länge mit Asphaltdecke und auf circa 470 Meter Länge mit einer hydraulisch gebundenen Decke. Gleichzeitig werden zwei vorhandene Betonrohrdurchlässe durch leistungsfähigere Haubenfertigteildurchlässe aus Stahlbeton ersetzt.  

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr