1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

15.11.2018 - B 169-Fahrbahnerneuerung nördlich Gröditz witterungsbedingt auf 2019 verschoben

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Meißen, hat die Bauleistungen für die Maßnahme „B 169, Fahrbahnerneuerung nördlich Gröditz“ in Auftrag gegeben. Die Deckschicht sollte ursprünglich noch in diesem Jahr mit rund drei Wochen Bauzeit unter Vollsperrung erneuert werden. Der Abschnitt beginnt in Gröditz auf der Hauptstraße unmittelbar vor dem Kreuzungspunkt Stolzenhainer Straße/Eduard-Maurer-Straße und endet in Prösen am Kreuzungspunkt Stolzenhainer Straße/Wainsdorfer Straße. Die Länge der Baustrecke beträgt rund einen Kilometer.

 

Der für den 19. November 2018 vorgesehene Baubeginn wird auf Grund der aktuellen und vorausgesagten Wetterlage verschoben. Voraussetzung für den Beginn der Straßenbauarbeiten ist bauoffene stabile Witterung, also Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt und weitestgehend Trockenheit.

 

Geplante Umleitungsführung vorbehaltlich neuer Festlegungen für 2019: Die Umleitung des überregionalen Fernverkehrs in Richtung Elsterwerda aus Richtung Riesa kommend erfolgt bereits ab Zeithain auf die B 98 über Großenhain und von da auf die B 101 in Richtung Elsterwerda sowie umgekehrt. Der ortsnahe überregionale Verkehr wird ab der Kreuzung B 169/Staatsstraße 90 (Großenhainer Straße) über Frauenhain zur B 101 in Richtung B 169 Elsterwerda/Prösen und umgekehrt umgeleitet. Für den regionalen Individualverkehr können die (L 59 Wainsdorfer Straße) ab Prösen, die Kreisstraße 6205 (Am Tunnel) und Kreisstraße 8580 in Gröditz (Wainsdorfer Straße) zur Staatsstraße 90 (Großenhainer Straße) genutzt werden.

 

Die Kosten für die Straßenbaumaßnahme belaufen sich auf rund 142.000 Euro und werden vom Bund finanziert.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr