1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

26.06.2018 - Freistaat fördert Ausbau des Omnibusbetriebshofes in Mittweida

Die REGIOBUS Mittelsachsen GmbH hat einen Förderbescheid vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das Unternehmen erhält rund 500.000 Euro Fördermittel vom Freistaat Sachsen für den Teilausbau des Omnibusbetriebshofes in Mittweida inklusive Neubau einer Abstellflächenüberdachung für 14 Linienbusse. Das entspricht 75 Prozent der förderfähigen Ausgaben für dieses Projekt. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Förderung zur Verbesserung der Bedingungen im schienen- und straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Freistaat Sachsen zur Verfügung gestellt.

Der Betriebshof Mittweida ist der Sitz des Verkehrsunternehmens. Am Standort sind 63 Linienbusse stationiert. Für 24 Busse besteht eine Abstellhalle. Alle übrigen sind auf Freiabstellflächen allen Witterungsbedingungen ausgesetzt. Das Ziel der Maßnahme besteht in der Werterhaltung der Linienomnibusse durch eine witterungsgeschützte Fahrzeugabstellung, in der sofortigen Einsatzbesatzbereitschaft der Fahrzeuge bei Dienstbeginn und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter. Dazu soll eine Abstellhallenüberdachung für 14 Linienomnibusse auf dem Gelände des Omnibusbetriebshofes in Mittweida errichtet werden.

Die Arbeiten sollen antragsgemäß bis 2019 durchgeführt werden. Für aktuelle Informationen zum Bauvorhaben bitten wir um ergänzende Anfrage beim Vorhabensträger.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr