1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

15.06.2018 - S 208-Stützwand an der Borbitzsch vor Naundorf wird erneuert

Ab Montag, den 2. Juli bis voraussichtlich Ende 2018 erfolgen die Arbeiten am Ersatzneubau der Stützwand 15 im Zuge der S 208 an der Borbitzsch vor Naundorf. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr beabsichtigt mit dieser Baumaßnahme die Beseitigung der Engstelle auf der Staatsstraße kurz vor dem Ortseingang Naundorf, verursacht durch den Zustand der vorhandenen Stützmauer, die erhebliche bauliche und sicherheitstechnische Mängel aufweist. Der Neubau wird als rückverankerte Stahlbetonstützwand mit Natursteinvormauerung ausgeführt. Auf Grund der Topographie ergibt sich eine Wandhöhe bis 4,20 Meter und eine Länge von rund 60 Metern. Die abschließende Kappe erhält ein kombiniertes System aus Schutzeinrichtung und Absturzsicherung. Nach Fertigstellung des Ingenieurbauwerkes wird die Straße auf einer Länge von rund 200 Metern grundhaft ausgebaut. Damit erfolgt der Lückenschluss zwischen der durchgeführten Fahrbahnerneuerung der S 208 und dem Neubau des Brückenbauwerkes 16 am Freibad Naundorf.

 

Die Arbeiten sind durch die obenliegende Stützwand und den unten liegenden Fluss im sehr beengten Arbeitsbereich auszuführen, deshalb wurde schon frühzeitig eine Vollsperrung mit allen Beteiligten abgesprochen. Wenn die verkehrsrechtliche Anordnung vorliegt, wird die Vollsperrung am 2. Juli eingerichtet. Die Umleitung der S 208 wird über die S 190 zur B 173 ausgeschildert. Über die obenliegende Stützmauer soll zudem bauzeitlich ein Notgehweg für Fußgänger geschaffen werden.

 

Die Baukosten betragen 770.000 Euro, sie werden durch den Freistaat Sachsen mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert.

 

Wir bitten um Verständnis für die bauzeitlichen Behinderungen und um besonders umsichtige Fahrweise auf der Umleitung.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr