1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

27.04.2018 - Stützmauer im Zuge der S 129 und Bauwerk über den Kemnitzbach in Kemnitz werden erneuert

Ab kommenden Mittwoch, den 2. Mai bis voraussichtlich Ende September 2018 erfolgt der Ersatzneubau der Stützmauer 5 im Zuge der S 129 und des Bauwerkes 6a über den Kemnitzbach in Kemnitz. Die Stützmauer und das Bauwerk wurden im Jahr 1976 errichtet und weisen mehrere sowohl altersbedingte als auch durch das Augusthochwasser 2010 entstandene  Schäden auf. Der Überbau des Bauwerkes weist starke Schäden infolge Betonkorrosion und Durchfeuchtung auf, ebenso sind Stirn- und Ufermauern großflächig geschädigt. Durchfeuchtungen und Einschränkungen in der Dauerhaftigkeit, Verkehrssicherheit und Tragfähigkeit erfordern einen Ersatzneubau der Bauwerke. Die Stützweite des Bauwerkes wird rund 3,50 Meter und die Breite zwischen den Geländern rund 8,50 Metern betragen. Der Ausbaubereich der S 129 beträgt rund 60 Meter. Gleichzeitig mit dem Straßen- und Brückenbau wird durch die Stadt Bernstadt im Bereich der Vollsperrung ein neuer rund 100 Meter langer Gehweg zwischen den beiden Brücken 6a und 7 hergestellt.

 

Zur Absicherung der Arbeiten ist die Vollsperrung der S 129 im Baubereich erforderlich. Für die Baumaßnahme ist für den PKW- und Linienbusverkehr eine teilweise einspurige Behelfsumfahrung über die „Neue Straße“ vorhanden. Der Verkehr wird an zwei unübersichtlichen Teilstücken mit Hilfe einer Lichtsignalanlage geregelt. Der Schwerverkehr wird über die B6 und die K 8609 durch Sohland geleitet. Die Erreichbarkeit der Grundstücke für die Anwohner ist aus jeweils einer Richtung bis auf kurze Einschränkungen gesichert. Für den Fußgängerverkehr wird neben dem unmittelbaren Baugrubenbereich eine Fußgängerbehelfsbrücke bauzeitlich verlegt.

 

Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 530.000 Euro. Sie werden vom Freistaat Sachsen mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert. Die Kosten der Stadt Bernstadt betragen rund 90.000 Euro.

 

Wir bitten um Verständnis für die bauzeitlichen Behinderungen und um besonders umsichtige Fahrweise in den Baustellenbereichen und auf den Umfahrungsstrecken.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr