1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

21.03.2018 - Freistaat fördert Beschaffung von sieben Standardlinienomnibussen und einem Standardgelenkomnibus im Landkreis Leipzig

Die Regionalbus Leipzig GmbH hat einen Förderbescheid vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das Unternehmen erhält rund 720.000 Euro Fördermittel vom Freistaat Sachsen für die Beschaffung von sieben Standardlinienomnibussen und einem Standardgelenkomnibus. Das entspricht 62 Prozent der förderfähigen Ausgaben für dieses Projekt. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Förderung zur Verbesserung der Bedingungen im schienen- und straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Freistaat Sachsen zur Verfügung gestellt.

 

Die neu zu beschaffenden Fahrzeuge sind barrierefrei und entsprechen der Abgasnorm Euro VI. Für die acht neuen Fahrzeuge sondert das Unternehmen acht Altfahrzeuge aus dem Flottenbestand aus. Die neuen Fahrzeuge werden noch in 2018 geliefert.

 

Die Regionalbus Leipzig GmbH ist durch Umfirmierung aus der Personenverkehrsgesellschaft Muldental mbH (PVM) mit Sitz in Deuben hervorgegangen. Es ist ein kommunales Unternehmen mit rund 225 Mitarbeitern, welche in den vier Betriebsteilen Colditz, Deuben, Grimma und Zwenkau tätig sind. Auf 82 ÖPNV-Linien sind täglich 78 Fahrzeuge unterwegs, mit einer Verkehrsleistung von jährlich rund 6 Millionen Fahrplankilometern.

 

Für aktuelle Informationen zu dieser Beschaffung bitten wir um ergänzende Anfrage beim Vorhabensträger.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr