1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

28.09.2017 - B 169-Ortsumgehung Göltzschtal Aktuell

Am kommenden Mittwoch, den 4. Oktober beginnen die Bauarbeiten zur Verlegung eines Fußgänger-Bahnüberganges im Zuge des 2. Bauabschnitts der B 169-Ortsumgehung Göltzschtal. Das Baufeld befindet sich in der Ortslage Falkenstein, Ortsteil Dorfstadt. Der zu verlegende Weg verbindet zur Zeit die „Ziegengasse“ mit der „Rathenaustraße“. Der Fußgänger-Bahnübergang wird um 170 Meter in nördliche Richtung verlegt. Zukünftig werden die Straßen „Am Sportplatz“ und „Am Pfarrlehn“ miteinander verbunden. Die Verlegung ist notwendig zur Freimachung des Baufeldes für den Neubau der B 169. Es werden 140 Meter Weg in Asphaltbauweise in einer Breite von 2,50 Meter gebaut, im Gleisbereich werden neue Eindeckplatten verlegt und alle notwendige Sicherungstechnik eingebaut, der neue Weg erhält wie der vorhandene eine Beleuchtungsanlage.

 

Die Arbeiten erfolgen ohne wesentliche Einschränkung des Fußgängerverkehrs, da die momentane Führung erhalten bleiben soll, bis mit dem Ende der Sperrpause am 13. November die neue Fußgängerführung in Betrieb geht. Danach erfolgen die Rückbauarbeiten auf der alten Wegeführung.

 

Für die Bewohner der Siedlung Am Sportplatz werden sich tageweise Einschränkungen der Zufahrt ergeben, wenn die Anbindung des neuen Weges zum Bahnübergang erfolgt. Die Baufirma wird hierüber die Anwohner rechtzeitig informieren.

 

Die Baukosten der Bahnübergangsverlegung betragen 353.000 Euro und werden als Bestandteil des Gesamtvorhabens Göltzschtalumgehung vom Bund getragen.

 

Die Realisierung erfolgt im Schatten der bereits vorhandenen Sperrpausen für den Einschub von zwei Bahnbrücken im unmittelbaren Umfeld der Ortsumgehung Göltzschtal. Somit können weitere Sperrpausen vermieden werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr