1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

23.08.2017 - Treuener Straße in Rodewisch wird erneuert

Am kommenden Montag, den 28. August beginnen die Straßenbauarbeiten zur Erneuerung der Asphaltschichten auf der Treuener Straße in der Randsiedlung auf einer Gesamtlänge von rund einem Kilometer. Das Baufeld beginnt etwa 70 Meter nach dem Abzweig „Alte Lengenfelder Straße“ und endet am Waldrand - Forststraße.

 

Zunächst wird der 1. Abschnitt vom Abzweig Alte Lengenfelder Straße bis Eicher Straße für den Verkehr voll gesperrt. Ein Überfahren des Bahnüberganges ist nicht mehr möglich. Nur der Fußgängerverkehr darf den Bahnübergang nutzen. Die Bushaltestelle wird auf die Alte Lengenfelder Straße verlegt. Der ÖPNV wird nähere Informationen dazu geben. Die Randsiedlung ist über die alte Staatsstraße durch den Wald erreichbar. Damit ein gefahrloses Abbiegen von und zur neuen S 299 möglich ist, wird dieser Kreuzungspunkt während dieser Zeit mit einer Ampel ausgestattet.

 

Nach Fertigstellung des 1. Abschnittes wird es einen 2. Abschnitt von der Eicher Straße bis zur Bushaltestelle geben. Während dieser Zeit bleibt die Umleitung bestehen, ein Überfahren des Bahnüberganges ist dann aber wieder möglich. Beim Bau des letzten Abschnittes wird die Umleitung über die alte Staatsstraße durch den Wald wieder zurückgebaut und die Randsiedlung ist ausschließlich von Rodewisch erreichbar.   

Die Asphaltschichten, die durch Risse, Ausmagerungen und Schlaglöcher gekennzeichnet sind, werden komplett entfernt und es werden neue Asphalttrag- und Asphaltdeckschichten eingebaut. Die Stadt erneuert in kleinen Abschnitten defekte Bordsteine.

 

Die Arbeiten sollen bis Ende November dieses Jahres abgeschlossen werden. Die Baukosten der Straßenbauarbeiten betragen rund 615.000 Euro. Die Arbeiten erfolgen im Rahmen der Einstandspflichten für die Abstufung der Staatsstraße zur kommunalen Straße. An den Kosten sind der Freistaat Sachsen und die Stadt Rodewisch beteiligt.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr