1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

17.08.2017 - S 91-Ausbau nördlich Kalkreuth beginnt

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat die Bauleistungen für den Ausbau auf der S 91 nördlich Kalkreuth vergeben. Die Arbeiten beginnen am kommenden Montag, den 21. August, sie umfassen den Ausbau der Staatstraße S 91 vom Ortsausgang Kalkreuth bis zur Zufahrt zum Kreisverkehr in Folbern auf 2,7 Kilometern Länge. Im Anschluss an diesen Ausbau der S 91 erfolgt eine Deckschichtsanierung vom Ortseingang Kalkreuth bis zur Einmündung der K 8530 auf einer Länge von 350 Metern. Für die Querung der Großen Röder wird ein neues Brückenbauwerk errichtet.

 

Die Maßnahme ist im Interesse der Anliegererreichbarkeiten in mehrere Bauabschnitte geteilt. Grundsätzlich erfolgt der Bau jedoch unter Vollsperrung.

 

Der 1. Bauabschnitt erstreckt sich vom Kreisverkehr Folbern kommend bis südlich der Zufahrt der Kläranlage. Der 2. Bauabschnitt erstreckt sich von der Zufahrt zur Kläranlage bis zum südlichen Rand der Querung über den Dobrabach einschließlich der Herstellung der neuen Einmündung Paulsmühle (nördliche Zufahrt). Der 3. Bauabschnitt umfasst rund 500 Meter ab dem Bauanfang am Ortseingang Kalkreuth. Daran schließt sich der 4. Bauabschnitt an, er endet nördlich der neuen Einmündung „Am Löwen“. Der 5. Bauabschnitt beinhaltet die restliche Baustrecke bis zum südlichen Rand der Querung über den Dobrabach einschließlich der neuen Einmündung Paulsmühle (südliche Zufahrt). Als 6. Bauabschnitt erfolgt eine Deckschichtsanierung vom Ortseingang Kalkreuth in südlicher Richtung bis kurz nach der Einmündung der K 8530.

 

Ab dem 21. August 2017 um 8 Uhr kommt es zu abschnittsweisen Vollsperrungen für den Durchgangsverkehr, beginnend am Kreisverkehr Folbern und fortführend wie oben genannt.

 

Das Ende der Gesamtmaßnahme ist für Oktober 2018 geplant. In den Wintermonaten 2017/2018 wird die Straße für den Verkehr wieder provisorisch freigegeben.

 

Für die Baumaßnahme an der S 91 ist eine weiträumige Umleitung über die K 8531 von Kalkreuth nach Großenhain und über die B 98 einerseits und über die K 8531 von Freitelsdorf weiter auf die K 8516 nach Lampertswalde und die B 98 vorgesehen. Die Buslinie der VGM verkehrt während der Bauarbeiten auf der S 91 nur bis zum Ortsausgang Kalkreuth und fährt über die Wettiner Straße zurück.

 

Die Kosten für die Straßenbaumaßnahme belaufen sich auf rund 2,2 Millionen Euro. Sie werden vom Freistaat Sachsen mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert.

 

Wir bitten um Verständnis für die bauzeitlichen Behinderungen, die Beachtung der Vollsperrung und besonders umsichtige Fahrweise auf den Umleitungsstrecken.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr