1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

16.06.2017 - Touristische Unterrichtungstafeln für Barockgarten Zabeltitz

Der Barockgarten Zabeltitz erhält zwei touristische Unterrichtungstafeln. An der A 13 in Fahrtrichtung Dresden zwischen den Anschlussstellen Ortrand und Schönborn sowie in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Radeburg und Thiendorf weist zukünftig jeweils eine der charakteristischen braunen Tafeln auf einen lohnenden Abstecher hin.

 

„Das Palais und der Barockgarten Zabeltitz sind ein wunderschönes Ausflugsziel für Erholungssuchende, Spaziergänger und Gartenfreunde. Das sollte jeder Sachse mal gesehen haben, und die Touristen von nah und fern sollten das natürlich am besten auch einplanen,“ findet Rainer Förster, Präsident des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr. „Ich würde mich freuen, wenn die Unterrichtungstafeln ein bisschen dazu beitragen können.“

 

Der Mitte des 18. Jahrhunderts im Auftrag des Reichsgrafen August Christoph von Wackerbarth entstandene Schlosspark des Barockschlosses Zabeltitz ist nach dem Vorbild des Parks von Schloss Versailles entstanden, er ist bis heute in seinen Grundzügen erhalten geblieben. Streng symmetrisch und regelmäßig angeordnete Linden- und Kastanienalleen und Hecken, Lustwäldchen, Rondelle mit Sandsteinskulpturen und ein ausgeklügeltes Teichsystem machen den Barockgarten zu einem touristischen Anziehungspunkt. Der Barockgarten ist täglich für Besucher geöffnet. Das Palais entstand in seiner heutigen Form aus einem in der Renaissancezeit mehrfach umgebauten Wohnschloss, nach 1728 durch den bekannten Baumeister Johann Christoph Knöffel umfassend im Auftrag des Reichsgrafen von Wackerbarth umgebaut. In diesem Barockschloss finden regelmäßig Veranstaltungen statt, auch Hochzeiten werden hier gern gefeiert.

 

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat heute die verkehrsrechtliche Anordnung zur Aufstellung der touristischen Unterrichtungstafel erteilt. Im nächsten Schritt ist die Große Kreisstadt Großenhainals Antragsteller gefragt: Die Aufstellung kann vorgenommen werden, sobald die Schilder gefertigt sind.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr