1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

05.05.2017 - S 141-Mandaubrücke in Seifhennersdorf wird instandgesetzt

Ab kommenden Montag, den 8. Mai bis voraussichtlich Jahresende 2017 wird die Brücke im Zuge der S 141 über die Mandau in Seifhennersdorf unter Vollsperrung instandgesetzt.

 

Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um Instandsetzung der unter Denkmalschutz stehenden Gewölbebrücke von 1898. Die Brücke erhält einen neuen, verbreiterten Überbau für die Anordnung einer Gehbahn auf der Unterstromseite. Der neue Überbau wird als Stahlbetonplatte mit einer Auskragung errichtet. Zur Verbesserung der Standfestigkeit werden die Widerlager und Pfeiler durch das Einbringen von Verpresspfählen nachgegründet. Die Bogenkonstruktion wird durch eine elastische Zwischenlage von der neuen Überbauplatte getrennt und damit entlastet. Das Mauerwerk der Brücke wird instand gesetzt. Der Asphalt der Staatsstraße wird in diesem Zuge der Baumaßnahme auf einer Länge von rund 80 Metern erneuert. Innerhalb der Baumaßnahme realisiert die Stadt Seifhennersdorf den Ausbau der angrenzenden Gehwege.

 

Die Fahrbahnbreite auf dem Bauwerk beträgt 6,50 Meter. Zwischen den Außenkanten der Konstruktion ist der Überbau 9 Meter breit. Die Länge der Brücke beträgt 28,60 Meter zwischen den Übergängen zur Fahrbahn.

 

Die Baumaßnahme erfolgt unter Vollsperrung des Baubereiches. Die Umleitung erfolgt über das örtliche Netz und ist ausgeschildert.

 

Die Baukosten in Höhe von 623.000 Euro werden vom Freistaat Sachsen finanziert.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr