1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

02.05.2017 - B 2-Ortsumgehung Wellaune: LASuV stellt Antrag auf Planfeststellung

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat am 28. April 2017 bei der Landesdirektion Sachsen den Antrag auf Planfeststellung des Vorhabens „B 2, Ortsumgehung Wellaune“ eingereicht. Erste Aufgabe der Landesdirektion wird es nun in den nächsten Monaten sein, die Vorprüfung der Unterlagen durchzuführen. Danach schließen sich die wesentlichen Schritte öffentliche Auslegung der Planfeststellungsunterlagen, Prüfung der zur Planung eingehenden Hinweise und Einwendungen, Durchführung des Erörterungstermins und der Planfeststellungsbeschluss an.

 

Die Maßnahme hat eine Gesamtlänge von rund drei Kilometern und wird voraussichtlich etwa 8 Millionen Euro kosten, die der Bund finanziert. Die B 2 wird künftig die Ortslage östlich umgehen und eine Verknüpfung mit der B 183a als Einmündung sowie der B 107 als vierarmiger Kreisverkehr umfassen. Die Ortslage wird dann über diesen Kreisverkehr erreichbar bleiben, auch die Busse werden weiterhin in der Ortslage Haltestellen haben.

 

Ziel des Vorhabens „B 2, Ortsumgehung Wellaune“ ist es, die Ortslage vom Durchgangs- und insbesondere Schwerverkehr und den damit einhergehenden Lärm- und Umweltbeeinträchtigungen zu entlasten.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr