1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

26.04.2017 - Bauarbeiten auf der A 4 in Dresden beginnen

Nach dem langen Wochenende beginnen am Mittwoch, den 3. Mai die Arbeiten zur Sanierung der Autobahn A 4 auf einem etwa 3 Kilometer langen Abschnitt um Dresden zwischen den Anschlussstellen Dresden-Neustadt und Dresden-Altstadt in Fahrtrichtung Aachen einschließlich der Anschlussstelle Dresden-Neustadt.

 

Vorgesehen ist der komplette Ausbau der Betonfahrbahn und der Einbau von Gussasphalt. Die Betonfahrbahn ist abnutzungsbedingt verschlissen und muss erneuert werden. Die Verkehrsführung erfolgt weitestgehend unter Aufrechterhaltung aller sechs Spuren. Auch alle sechs im Baufeld befindlichen Brücken erhalten eine neue Asphaltdeckschicht.

 

Um das Baufeld frei zu machen und die Bauarbeiten abzusichern, wird zunächst etwa eine Woche lang die Verkehrsführung für die eigentlichen Straßenbauarbeiten aufgebaut, hauptsächlich in Abend- und Nachtstunden. Hierbei kann es vorübergehend zu spürbaren Verkehrsraumeinschränkungen kommen.

 

Anschließend erfolgt am Wochenende 6./7. Mai die Umverlegung von zwei der drei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Aachen auf die gegenüberliegende Richtungsfahrbahn. Eine Fahrspur verbleibt auf der Richtungsfahrbahn Aachen, um die Erreichbarkeit der Anschlussstelle Dresden-Neustadt zu ermöglichen. (Achtung! Rechtzeitig einordnen!)

 

Diese Verkehrsführung wird bis Mitte August aufrechterhalten bleiben, um Baufreiheit für jeweils eine Fahrspur abzusichern. Ab 18. August ist die eigentliche Fahrbahnerneuerung abgeschlossen und alle Fahrspuren Richtung Aachen werden wieder auf diese Richtungsfahrbahn zurück verlegt. Daran anschließend erfolgen bei verengten Spuren und Tempo 80 bis Mitte Oktober noch die Herstellung der neuen Schutz-und Leiteinrichtungen auf dem Mittelstreifen sowie weitere Restleistungen.

 

Vom 7. bis 31. Juli wird im Rahmen des Gesamtvorhabens auch die A 4-Anschlussstelle Dresden-Neustadt in Richtung Aachen saniert. Dafür ist es erforderlich, jeweils eine Fahrbeziehung (Abfahrt Radebeul / Abfahrt Washingtonstraße / Auffahrt aus Dresden / Auffahrt aus Radebeul) für je ein Wochenende zu sperren. Die Auffahrt nach Dresden wird später voraussichtlich für das zweite Oktoberwochenende eingetaktet.

 

Die Baukosten für das Bauvorhaben betragen voraussichtlich 5,1 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

 

Wir bitten um Verständnis für die bauzeitlichen Behinderungen und um besonders umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr