1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

28.03.2017 - Radweg entlang der B 6 östlich Wurzen: Bauarbeiten beginnen Montag

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr Niederlassung Leipzig hat die Maßnahme „B 6 Ausbau östlich Wurzen, Anbau eines Radweges“ in Auftrag gegeben. Dieser Auftragnehmer wird voraussichtlich ab dem kommenden Montag, den 3 April beginnen, die erforderlichen Leistungen für den Neubau straßenbegleitenden gemeinsamen Geh-und Radweges südlich der Bundesstraße B 6 zwischen dem Knotenpunkt der B 6 mit der Roitzscher Hauptstr. /Apfelweg und der Anbindung nach Kornhain (Albert Schöne Str.) in einer Baulänge von 825 Metern auszuführen.

 

Die Ausführung der Straßenbauarbeiten erfolgt unter halbseitiger Sperrung der B 6 bei Aufrechterhaltung des Fahrverkehrs durch den Einsatz von Baustellenampeln in örtlicher Veränderung entsprechend des jeweiligen Baufortschritts.

 

Zur Sicherstellung der Oberflächenentwässerung sind auch Leistungen an dem bereits vorhandenen Regenwasserkanal außerhalb des Anbaubereiches zwischen dem Apfelweg und dem Nemter Weg erforderlich. Auch hier erfolgt die Regelung des Fahrverkehrs auf der B 6 durch den Einsatz von Baustellenampeln. Ebenso sind Leistungen zur Baufeldfreimachung und verschiedene Umverlegungen von Versorgungsleitungen im Baufeld der neuen Geh-/Radwegtrasse einschließlich des Versetzens von vorhandenen Grundstückseinfriedungen notwendig.

 

Für die zudem auszuführenden Leistungen zur Erneuerung der Fahrbahndeckschicht im Knotenpunktbereich (B 6 / Roitzscher Hauptstr. /Apfelweg) auf rund 125 Metern Baulänge ist eine kurzzeitige Vollsperrung der B 6 Anfang Juli notwendig (Information erfolgt rechtzeitig vorab gesondert).

 

Die Bauleistungen sollen in den Sommerferien 2017 fertiggestellt sein.

 

Die Kosten für die Straßenbauleistungen zum Anbau des straßenbegleitenden Geh-Radweges und der Erneuerung der Fahrbahndecke der B 6 im Knotenpunkt belaufen sich auf rund 400.000 Euro€ und werden vom Bund getragen.

 

Wir bitten um Verständnis für die bauzeitlichen Behinderungen und um besonders umsichtige Fahrweise auf der Umleitung.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr