1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

10.03.2017 - Brückeninstandsetzungsarbeiten im Zuge der B 107 und S 4 in Eilenburg: Winterpause beendet

Im September 2016 hatten auf der B 107 und der S 4 in Eilenburg zwischen der S 4 und dem Mittelweg Instandsetzungsarbeiten an dri Brückenbauwerken begonnen. An den Brückenbauwerken werden seitdem Betoninstandsetzungsarbeiten, Geländerinstandsetzungen, Korrosionsschutzarbeiten und Straßenbauarbeiten durchgeführt.

 

Die Durchführung der Brückenbauarbeiten erfolgen teilweise unter halbseitigen Sperrungen auf der B 107 und unter Vollsperrung der S 4 und der Geh-/Radwegbrücke. Die einzelnen Umleitungsführungen während der Bauzeit werden rechtzeitig ausgeschildert. Kleinräumige Umleitungen für den Geh-/ Radwegverkehr der Anlieger werden entsprechend ausgeschildert.

 

Die Gesamtbaukosten für die Instandsetzungsarbeiten an den drei Bauwerken belaufen sich auf rund 690.000 Euro. Davon trägt der Bund 570.000 Euro und der Freistaat Sachsen beteiligt sich an den Baukosten mit knapp 120.000 Euro.

 

Die Fertigstellung der Gesamtbauleistungen ist im Sommer geplant. Dazu werden jetzt folgende Leistungen ausgeführt :

An der Brücke Kospaer Landstraße (S 4) werden eine Kappe gebaut und die Übergangskonstruktion erneuert. Danach erfolgt der Straßenbau im Bereich des Brückenbauwerks bis einschließlich Ampelkreuzung. Ab kommenden Montag, den 13. März wird die Vollsperrung auf der S 4 eingerichtet. Es erfolgt eine örtliche Umleitung unter Nutzung der Rampen zur B 107.
Bei den noch erfolgenden Arbeiten handelt es sich an der Brücke Mittelweg um die Neubeschichtung des Geländers. Dazu ist auf der B 107 die Einrichtung einer halbseitigen Sperrung mit Baustellenampel erforderlich.

 

An der Radwegbrücke erfolgt die Erneuerung des Geländers. Dazu ist auf der B 107 ebenfalls die Einrichtung einer halbseitigen Sperrung mit Baustellenampel erforderlich. Zudem ist der Radweg gesperrt und wird umgeleitet.

 

Die Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um Verständnis für die mit der Baudurchführung Erschwernisse gebeten.

 

Siehe auch http://www.lasuv.sachsen.de/cps/rde/xchg/SID-6D25B24B-58E35786/lasuv/hs.xsl/3531.html

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr