1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

28.02.2017 - Ausbau der S 203 in Frankenberg: 2. Bauabschnitt beginnt

Im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr wird die S 203 in Frankenberg zwischen Parkstraße und Max-Kästner-Straße grundhaft ausgebaut. Am Montag, den 13. März beginnen die Bauarbeiten.

 

Für die gesamte Zeit der Baumaßnahme wird die S 203 abschnittsweise voll gesperrt. Die Vollsperrung erfolgt in folgenden Abschnitten:

 

Bauphase 1:      Winklerstraße bis Max-Kästner-Straße

Bauphase 2.1:   Kreuzung Humboldtstraße/Bahnhof bis einschließlich Einmündung Winklerstraße

Bauphase 2.2:   Parkstraße bis einschließlich Kreuzung Humboldtstraße/Bahnhof

 

Die großräumige Umleitungsstrecke ist ausgeschildert über  B 169 ↔ Frankenberg ↔ B 180 ↔ Flöha ↔ B 173 ↔ Oederan ↔ S 201 ↔ Räuberschänke ↔ S 203 ↔ Frankenberg.

 

Die Zufahrten und Zugänge zu den im Ausbauabschnitt liegenden Grundstücken werden in Abstimmung mit den Anliegern bis auf zwingend bautechnologisch unabwendbare Unterbrechungen gewährleistet.

 

Ziel der Maßnahme ist der grundhafte Ausbau der S 203 entsprechend den verkehrlichen Erfordernissen auf einer Länge von rund 480 Metern zwischen Parkstraße und Max-Kästner-Straße.

 

Zur Verbesserung der Verkehrsqualität und der Verkehrssicherheit erhält die S 203 in der gesamten Ausbaustrecke einen einheitlichen Querschnitt von 7,50 Meter Fahrbahnbreite. Davon werden zwischen Humboldtstraße und Max-Kästner-Straße in beiden Fahrtrichtungen jeweils 1,50 Meter als Schutzstreifen für Radfahrer markiert. Die vorhandenen Ampelanlagen an der Einmündung Winklerstraße und Kreuzung Max-Kästner-Straße werden erneuert. Die Fläche der Kreuzung mit der Max-Kästner-Straße erhält eine Fahrbahnerneuerung. Durch die Stadt Frankenberg werden die beidseitig vorhandenen Gehwege grundhaft in der Bestandsbreite erneuert. Wegen des hohen Querungsbedarfs im Bereich der SPNV-Verknüpfungsstelle werden Querungshilfen in die Fahrbahn der S 203 eingebaut, die barrierefrei ausgebildet werden. Abschnittsweise wird eine neue Straßenbeleuchtungsanlage hergestellt.

 

Im Zeitraum der Baumaßnahme erfolgen umfangreiche Maßnahmen der Versorgungsträger ZWA Hainichen (Trinkwasser/Abwasser), Mitnetz Strom und Inetz (Gas). Zusätzlich müssen Telekommunikationsleitungen umverlegt werden.

 

Die Gesamtfertigstellung des Bauvorhabens ist im Mai 2018 geplant. Zielstellung ist es jedoch, die S 203 während der kommenden Winterperiode 2017/2018 zwischenzeitlich wieder für den Verkehr frei zu geben.

 

Für den Ausbau der S 203 werden rund 1,14 Millionen Euro investiert. Der Freistaat Sachsen trägt 612.000 Euro, die Stadt Frankenberg beteiligt sich mit 344.000 Euro. Die Versorgungsträger investieren 182.000 Euro.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr