1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

25.11.2016 - A 72-Neubau nördlich Borna: Provisorium wird in Betrieb genommen

Gegenwärtig geht die A 72 an ihrem nördlichen Ende nahtlos in die B 95 über. An genau dieser Stelle muss in einigen Jahren der Abschnitt 5.1 anknüpfen und deshalb vom Verkehr abgebunden werden. Die Verkehrsteilnehmer sollen diesen Übergang aber auch während der Bauzeit möglichst ungehindert passieren können. Deshalb wurde hier bereits ein entsprechendes Provisorium hergestellt.

 

Nun werden planmäßig ab dem kommenden Donnerstag, 1. Dezember die von der A 72 aus Chemnitz kommenden und in Gegenrichtung dorthin fahrenden Fahrzeuge auf einen Kreuzungsbereich mit der A-72-Abfahrt und der B 93/B 95 mit einer Ampelregelung geleitet. Diese Ampelkreuzung wird spätestens bis zur Gesamtfertigstellung des Abschnitts 5.1 bis Rötha bestehen bleiben.

 

Damit diese recht umfangreiche Verkehrseinrichtung bis zum Donnerstag vollständig bereitsteht, werden entsprechende vorbereitende Leistungen bereits ab kommenden Montag, den 28. November beginnen. Diese Arbeiten werden bis zur Umlegung des Verkehrs zu vorübergehenden Verkehrseinschränkungen führen: Ab der bereits in den vergangenen Wochen errichteten Mittelstreifenüberfahrt auf der A 72 wird der Verkehr von Chemnitz nach Leipzig einstreifig bis zum beginnenden Provisorium geführt werden. Im Provisorium erfolgt wieder die Aufweitung auf zwei Fahrstreifen. Der Verkehr von Leipzig nach Chemnitz erhält die gleiche Linienführung, wird aber auch während der Umlegungsphase weiter durchgehend mit zwei Fahrstreifen geführt.

 

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese kurzzeitigen Behinderungen und besonders umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr