1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

22.11.2016 - Tunnel Königshainer Berge: Abschluss für Modernisierungspaket 2016 mit Verkehrseinschränkungen

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr arbeitet seit Herbst 2015 bis voraussichtlich 2018 ein umfassendes Paket zur Modernisierung und Ertüchtigung des A 4-Tunnels Königshainer Berge im Umfang von insgesamt etwa 8 Millionen Euro ab. Ziel der Modernisierungsmaßnahmen ist es, die Sicherheit für den fließenden Verkehr sowie aller Verkehrsteilnehmer auch im Havariefall weiter zu verbessern. Dafür wird die technische und bauliche Ausstattung des Tunnels Königshainer Berge erweitert und teilweise erneuert.

 

Im Rahmen der Sanierung und Nachrüstung der betriebstechnischen Ausstattung des Tunnels Königshainer Berge ist nun ein weiteres Etappenziel vor dem Beginn der heißen Phase des Winterdienstes erreicht. In diesem Jahr wurden alle Stationen (Schaltschränke) der Automatisierungstechnik und Verkehrstechnik mit Lichtwellenleiterkabel (LWL) erschlossen. Dies war die Voraussetzung für die Inbetriebnahme einer neue Verkehrsunterzentrale. Diese Unterzentrale steuert über LWL-angebundene Streckenstationen alle Wechselverkehrszeichen im Vorfeld und im Tunnel an. Bestandteil der Abnahme und Inbetriebnahme ist die Schaltung und Prüfung aller verkehrsrechtlich angeordneter Verkehrsprogramme.

 

Die Durchführung dieser Arbeiten wird parallel zu den regulären Wartungsarbeiten am 28. und 29. November vorbereitet.

 

Zur Absicherung der Wartungsarbeiten und aus Gründen der Verkehrssicherheit während der Probeschaltungen zur Verkehrsprogramme zu Verkehrseinschränkungen:

 

Sperrung einer Fahrspur jeweils in der Zeit von 8 bis 12 Uhr am Montag, den 28. November in Fahrtrichtung Görlitz und am Dienstag, den 29. November in Fahrtrichtung Dresden.
Vollsperrung jeweils in der Zeit von 12 bis 16 Uhr am Montag, den 28. November in Fahrtrichtung Görlitz und am Dienstag, den 29. November in Fahrtrichtung Dresden. Die Bedarfsumleitungen U 5 in Richtung Görlitz und U 4 in Richtung Dresden stehen zur Verfügung.

 

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer auf der A4-Ost um besondere Aufmerksamkeit und Verständnis für die erforderlichen Absicherungsmaßnahmen der Baustelle und besonders umsichtige Fahrweise auf den Umleitungsstrecken.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr