1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

30.09.2016 - Hochwasser 2013: S 247-Brücke und Stützwand in Wiederau werden erneuert

Ab kommenden Dienstag, den 4. Oktober bis voraussichtlich Ende 2017 werden im Zuge der Schadensbeseitigung des Hochwasserereignisses 2013 die Brücke über den Wiederbach an der Lunzenauer Straße in Höhe Hausnummer 80 sowie eine 70 Meter lange Stützwand an der Lunzenauer Straße in Höhe Hausnummer 99 in der Ortslage Wiederau erneuert. Beide Bauwerke wurden durch das Junihochwasser 2013 stark geschädigt, so dass die Standsicherheit dauerhaft nicht mehr gegeben ist.

 

Zunächst wird unter Vollsperrung der S 247 in den Herbstferien (4.- 15. Oktober 2016) die Baufeldfreimachung durchgeführt. Danach wird es eine Winterpause geben, in der die S 247 befahrbar bleibt. Ab Frühjahr 2017 sollen dann unter Vollsperrung die Ersatzneubauten der Brücke und der Stützwand hergestellt werden. Der Verkehr wird nördlich über die S 240 und B 107 umgeleitet. Für Fußgänger und Radfahrer wird 2017 südlich der Brücke eine Behelfsbrücke errichtet.

 

Die Baukosten in Höhe von rund 1,2 Millionen Euro werden von Bund und Freistaat aus dem Mitteln zum Wiederaufbau nach dem Hochwasser 2013 finanziert.

 

Wir bitten um Verständnis für die bauzeitlichen Behinderungen und um besonders umsichtige Fahrweise auf den Umleitungsstrecken.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr