1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

29.09.2016 - Fahrbahn der Bahnhofstraße in Kirchberg wird unter Vollsperrung erneuert

Nachdem die Versorgungsträger eins Energie (Gasleitung), Mitnetz (Energie), Wasserwerke Zwickau ihr Leitungsnetz erneuert haben und eine anliegende Firma ihre obere Einfahrt ertüchtigt hat, muss zur Verbesserung der Fahrbahndecke eine Sanierung erfolgen. Die ursprünglich durch die Versorgungsträger angedachte halbseitige Bauweise führt unter Beachtung der Fahrbahnbreiten und der allgemeingültigen Regelwerke zur Absicherung von Baustellen dazu, dass nur 3 der 7 Meter breiten Fahrbahn saniert werden könnten. In Abstimmung mit der von der Maßnahme stark betroffenen anliegenden Firma, der Stadt Kirchberg und der zuständigen Verkehrsbehörde wurde nun eine Vollsperrung vereinbart. Damit kann die gesamte Fahrbahnbreite erneuert werden. Die Sanierung erfolgt auf einer Länge von rund 250 Metern. Es werden rund 1.800 Quadratmeter saniert.

 

Aus Rücksicht auf den Schulbusverkehr werden die Arbeiten unter Vollsperrung der S 277, Bahnhofstraße in Kirchberg zwischen Einmündung E.-Schneller Straße (bleibt frei) und Hausnr. 51 ab kommenden Dienstagvormittag, den 4. Oktober bis voraussichtlich 14. Oktober durchgeführt.

 

Die Umleitungsführung wird über Burkersdorf, Schneeberger Straße (K 9331) und die B 93 bis Wilkau-Haßlau in beiden Fahrtrichtungen erfolgen. Öffentlicher Nahverkehr soll entsprechend den Absprachen die Möglichkeit der Umfahrung über Niedercrinitz nutzen.

 

Asphaltbinder und -decke werden auf neun Zentimetern abgefräst. Die Einbauteile (Schächte, Hydranten, Einläufe und Wasserkappen) werden reguliert. Dann wird in zwei Lagen Asphalt eingebaut.

 

Die Baukosten in Höhe von rund 77.000 Euro werden durch den Freistaat Sachsen finanziert.

 

Zur Verbesserung der Fahrbahnoberfläche und dem Schutz der Bevölkerung vor Lärm wurde mit der zuständigen Fachabteilung festgelegt, die Deckensanierung durchzuführen. Wenn die Versorgungsträger weitere Abschnitte erneuert haben, soll die Sanierung 2017 in den Sommerferien weitergeführt werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr