1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

06.07.2016 - Freistaat fördert Ausbau der Geschwister Scholl Straße der Stadt Borna

Die Stadt Borna hat einen Fördermittelbescheid in Höhe von rund 980.000 Euro für den grundhaften Ausbau der Geschwister Scholl Straße in Borna. Dies entspricht einem Fördersatz von rund 80 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

 

Die Geschwister-Scholl-Straße befindet sich am östlichen Randbereich der Stadt Borna. Sie bindet an ihrem westlichen Ende an die Leipziger Straße (ehemalige B 95) an. In Richtung Osten geht sie in die bereits fertig gestellte Ortsverbindungsstraße Borna-Dittmannsdorf über und führt zur B 176.

 

Das Vorhaben umfasst den Ausbau der Geschwister-Scholl-Straße von der Zufahrt zum Vermessungsamt bis zur Kreuzung mit der Magdeborner Straße, einschließlich der südlich angebundenen gleichnamigen Sackgasse. Bestandteil des Vorhabens sind auch die Erneuerung der Straßenentwässerung, die Herstellung eines straßenbegleitenden 3,20 Meter breiten Geh-/Radweges sowie die abschnittsweise Errichtung von Längsparkplätzen. Weiterhin werden zwei Bushaltestellen in Form von Buskaps errichtet. Die Länge des Bauabschnittes umfasst rund 400 Meter, der Ausbau der Fahrbahn soll in einer Regelbreite von 6,50 Meter erfolgen.

 

Für aktuelle Informationen zum Bauvorhaben bitten wir um ergänzende Anfrage beim Bauherrn.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr