1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

23.06.2016 - Hochwasser 2013: Böschungssicherung an der S 110 in Rachlau

Ab kommenden Dienstag, den 28. Juni bis voraussichtlich 22. Juli wird eine Hochwasserschadensbeseitigung im Zuge der S 110 in Rachlau erfolgen. Die durch das Hochwasserereignis vom Juni 2013 verursachten Schäden am Pielitzer Wasser, angrenzend an die S 110 in der Ortslage Rachlau, weist die Ufermauer erhebliche Schäden auf. Daher wird sie zurückgebaut und eine Böschung angelegt. Dabei wird der Gewässerlauf im Bereich der Stützmauer leicht verschwenkt, um weitere Schäden am Aufbau der S 110 zu vermeiden. Zudem werden die Uferböschungen neu profiliert und das Gewässer von Unrat befreit, zwei Straßendurchlässe und der Fahrbahnbelag im Kreuzungsbereich erneuert.

 

Die Bauarbeiten erfolgen unter Vollsperrung und mit einer Umleitung über die B 6 der Kreuzungsbereich S 110 / K 7236 in Rachlau gebaut.

 

Die Baukosten in Höhe von rund 50.000 Euro werden von Bund und Freistaat aus dem Mitteln zum Wiederaufbau nach dem Hochwasser 2013 finanziert.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr