1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

14.06.2016 - Freistaat fördert die Gleisgrunderneuerung auf der Antonienstraße zwischen Erich-Zeigner-Allee und Zschochersche Straße in Leipzig

Die Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH hat einen Förderbescheid vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das Unternehmen erhält rund 840.000 Euro Fördermittel vom Freistaat Sachsen für die Gleisgrunderneuerung auf der Antonienstraße zwischen Erich-Zeigner-Allee und Zschochersche Straße in Leipzig. Das entspricht 75 Prozent der förderfähigen Ausgaben für dieses Projekt. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Förderung zur Verbesserung der Bedingungen im schienen- und straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Freistaat Sachsen zur Verfügung gestellt.

 

Auf der Antonienstraße in Leipzig wird im Abschnitt zwischen Erich-Zeigner-Alle und Zschochersche Straße die zweigleisige Straßenbahntrasse grundhaft erneuert. Die hier geförderte Maßnahme umfasst die Grunderneuerung der vorhandenen Gleisanlage auf einer Länge von rund 300 Metern im straßenbündigen Gleiskörper. Auf diesem Abschnitt sollen die Gleise, Fahrleitungs- und Bahnstromanlage erneuert werden. Dabei wird der Gleismittenabstand aufgeweitet, um den perspektivischen Einsatz von 2,40 Meter breiten Straßenbahnen zu ermöglichen.

 

„Wir fördern die grundhafte Erneuerung der Gleise, damit die Leipziger Bürger wieder schneller von A nach B pendeln können. Nur eine schnelle und zuverlässige Erreichbarkeit der Ziele trägt dazu bei, das noch mehr Leipziger das ÖPNV-Angebot nutzen“, so Rainer Förster, Präsident des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr. Durch die Baumaßnahme soll die Befahrbarkeit mit der maximal zulässigen Geschwindigkeit von 50 km/h wiederhergestellt werden. Gleichzeitig wird damit auch die Lärmbelastung reduziert. Der Gleisabschnitt kann derzeit nur als Langsamfahrstrecke befahren werden. 
 

Die Arbeiten sollten antragsgemäß im Herbst 2016 abgeschlossen werden. Für aktuelle Informationen zum Bauvorhaben bitten wir um ergänzende Anfrage beim Vorhabensträger.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr