1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

06.06.2016 - Lößnitzgrundbahn erhält Touristische Unterrichtungstafel an der A 13

Auf Antrag der SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH erhält die Lößnitzgrundbahn eine touristische Unterrichtungstafel. Auf der Bundesautobahn 13 weist zukünftig in Fahrtrichtung Berlin eine der charakteristischen braunen Tafeln zwischen den Anschlussstellen Marsdorf und Radeburg auf diesen lohnenden Abstecher hin.

 

„Die Schmalspurbahnen sie sind ein Stück sächsischer Industriegeschichte. Die Lößnitzgrundbahn bietet ihren Fahrgästen eine nostalgische Dampflokfahrt zwischen Radebeul und Radeburg. Damit ist der im Volksmund sogenannte Lößnitzdackel weit mehr als nur ein Verkehrsmittel, er ist selbst zur Attraktion geworden. Die Hinweistafel an der Autobahn wird sicher noch mehr Gäste auf die richtige Spur bringen“, sagt Rainer Förster, Präsident des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, über die touristische Unterrichtungstafel für die traditionsreiche Schmalspurbahn.

 

Die Schmalspurbahn Radebeul Ost - Radeburg ist eine sächsische Schmalspurbahn in der Spurweite von 750 Millimetern nordöstlich der Landeshauptstadt Dresden. Die 1884 eröffnete Lößnitzgrundbahn mitsamt ihren Gleisanlagen gilt als Kulturdenkmal.

 

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat heute die verkehrsrechtliche Anordnung zur Aufstellung der touristischen Unterrichtungstafel erteilt. Die Aufstellung kann dann 2017 vom Antragsteller vorgenommen werden, nachdem das Ausbauvorhaben an der A 13 in diesem Abschnitt abgeschlossen werden konnte.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr