1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

13.05.2016 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 im Landkreis Zwickau

Der Landkreis Zwickau hat einen Förderbescheid über rund 580.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für den Ersatzneubau des Stützbauwerkes einschließlich des grundhaften Straßenausbaus im Zuge der Kreisstraße K 9332 (Weißbacher Straße) östlich von Wiesenburg entlang der Mulde zur Verfügung gestellt.

 

Im Zuge der Hochwasserereignisse 2013 wurde die Stützwand entlang der Zwickauer Mulde erheblich geschädigt. Insbesondere kam es durch die weggespülte Vorlagebefestigung zu Unterspülungen der Mauer und einer Hinterfeuchtung des Bauwerks. Weiter weist die vorhandene Stützwand erhebliche Schäden in den Fugen und besonders an den Raumfugen auf sowie erkennbare Schäden an der Betonoberfläche (Mauerausbrüche).

 

Mit der hier geförderten Baumaßnahme wird das neue Bauwerk als Stützwand mit Kragarm aus Stahlbeton in Ortbetonbauweise ausgeführt. Den Wandfuß bildet ein Kopfbalken, welcher in Ortbetonbauweise ausgeführt wird. Der Kopfbalken liegt auf Großbohrpfählen mit einem Durchmesser von 0,88 Metern auf, welche in Ortbetonbauweise hergestellt werden. Der Achsabstand der Bohrpfähle beträgt 2 Meter. Die Bauwerkslänge dieses Teilabschnittes beträgt 57,50 Meter. Bedingt durch den notwendigen Ersatzneubau der Stützwand und die beengten Platzverhältnisse wird die vorhandene Straße hinter der Stützwand beim Anlegen der Baugrube abgebrochen und muss anschließend neu gebaut werden.

 

Für aktuelle Informationen zum Bauvorhaben bitten wir um ergänzende Anfrage beim Bauherrn.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr