1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

06.05.2016 - Freistaat fördert Kreisverkehr in Leipzig-Seehausen

Die Stadt Leipzig erhält einen Fördermittelbescheid in Höhe von rund 417.000 Euro für das Vorhaben „Kreisverkehr Seehausen“. Dies entspricht einem Fördersatz von 80 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

 

Mit dem Ausbau des Knotenpunktes Seehausener Allee / Göbschelwitzer Straße / Dingolfinger Straße / Podelwitzer Weg in Seehausen, einem Ortsteil im Norden von Leipzig, sollen vorhandene Mängel der Knotenpunktsgestaltung beseitigt und die Straßen an die veränderten Verkehrsbedingungen angepasst werden.

 

Der Außendurchmesse des Kreisverkehrsplatzes wird 32 Meter und die Breite des Kreisringes wird 8 Meter betragen. Im Bereich der Zu- und Abfahrten des Kreisverkehrs sowie parallel zur Kreisfahrbahn am Außendurchmesser sind Gehwege mit einer Befestigung aus Betonsteinpflaster in einer Breite von 2 Metern vorgesehen.

 

Die Realisierung der Baumaßnahme ist antragsgemäß für 2017 vorgesehen. Für aktuelle Informationen zum Bauvorhaben bitten wir um ergänzende Anfrage beim Bauherrn.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr