1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

29.04.2016 - Unfallhäufungsstelle an der Kreuzung S 31, Ortsumgehung Mügeln / K 8908 / Zeichaer Straße wird entschärft

Seit der Verkehrsfreigabe haben sich am Knoten S 31, Ortsumgehung Mügeln / K 8908 / Zeichaer Straße vier Unfälle beim Geradeausfahren aus Richtung Hohenwussen / B 169 im Zuge der K 8908 und weitere vier Unfälle beim Geradeausfahren aus Richtung Mügeln (Zeichaer Straße) ereignet. Im Interesse der Verkehrssicherheit hat die Unfallkommission des Landkreises Nordsachsen, bestehend aus Verkehrsbehörde, Straßenbaulastträger und Polizei, Mitte April beschlossen, einen Ortstermin am 25. April zusammen mit der Stadt Mügeln durchzuführen.

 

Zum Termin lag auch ein Gutachten zur Unfallanalyse und zu Maßnahmenvorschlägen vor, wobei die stark überhöhten Geschwindigkeiten im Zuge der S 31 gegenüber der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h an diesem Knoten sich als hauptunfallursächlicher Sachverhalt darstellt. Bei verdeckten Messung war festzustellen, dass etwa zwei Drittel der Fahrzeuge die Höchstgeschwindigkeit deutlich überschreiten und vielfach sogar Überschreitungen von über 100 km/h festzustellen sind.

 

Die Unfallkommission hat sich die Situation vor Ort noch einmal gemeinsam angesehen und nach eingehender Diskussion zu möglichen kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen ein Beschluss zunächst für eine kurzfristige Maßnahme gefasst: Nach Erarbeitung der erforderlichen verkehrstechnischen Unterlagen und Durchführung des verkehrsrechtlichen Anhörungsverfahrens wird voraussichtlich ab Ende Mai die Zeichaer Straße von der S 31 abgehangen. Nur so kann kurzfristig sichergestellt werden, dass dieses Unfallschema (aus beiden Fahrtrichtungen über die S 31 hinweg) schnell und sicher ausgeschlossen wird. Die Verkehre werden dann die benachbarten Knoten als Einbieger und Abbieger nutzen. Diese vorläufige Maßnahme gilt vorerst für voraussichtlich ein Jahr und soll spätestens danach auf verkehrssicherheitstechnische Wirkungen und verkehrliche Folgen überprüft werden. Erst danach soll ein Beschluss zur endgültigen Maßnahmenkonzeption gefasst werden. Im Rahmen der anschließenden Besprechung im Rathaus Mügeln wurde der Bürgermeister der Stadt vom Beschluss informiert.

 

Informationen zum Bau der Ortsumgehung Mügeln siehe http://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/189376

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr