1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

08.04.2016 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Schönbach

Die Gemeinde Schönbach hat einen Förderbescheid über rund 340.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für den Ersatzneubau der Stützmauer der Straße des Friedens im Bereich der Hausnummern 21 und 23 in der Gemeinde Schönbach zur Verfügung gestellt.

 

Die Stützmauer hat eine Länge von 76,20 Metern und ist im Mittel 1,7 Meter hoch. Sie stützt den Straßenkörper der Straße des Friedens zum Schönbacher Wasser hin ab. Die Stützmauer besteht aus gemauerten Natursteinen unterschiedlicher Formate.

 

Im Zuge der Hochwasserereignisse 2013 wurde die Stützmauer durch das Hochwasser des Schönbacher Dorfbachs stark beschädigt. Die Standsicherheit des Bauwerks ist beeinträchtigt. Durch die Kraft des Wassers sind große Teile der Vermörtelungen der Mauerwerksfugen freigespült worden. Einzelne Steine im Sohlbereich wurden gelockert. Die gelösten Steine und offenen Fugen haben ein ungehindertes Eindringen von Wasser in das Bauwerk ermöglicht.

 

Mit der hier geförderten Baumaßnahme wird die Stützmauer zur Schadensbeseitigung und Wiederherstellung der Verkehrssicherheit erneuert. Die Stützmauer wird mit Fundament zwischen 2,23 Metern und 2,64 Metern hoch und wird als Schwergewichtsmauer aus Stahlbeton mit Natursteinvormauerung konzipiert. Die Mauer erhält Natursteinabdeckplatten als oberen Abschluss.

 

Die Arbeiten sollen antragsgemäß bis Ende 2017 abgeschlossen werden. Für aktuelle Informationen zum Bauvorhaben bitten wir um ergänzende Anfrage beim Bauherrn.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr