1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

24.03.2016 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Ebersbach-Neugersdorf

 

Die Stadt Ebersbach-Neugersdorf hat einen Förderbescheid über 443.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für den Ersatzneubau von Stützwand und Brücke im Zuge der Bachstraße zur Verfügung gestellt.

 

Die Brücke und die Stützmauer befinden sich an Ausläufern der Bachstraße im Zuge der Spree im Ortsteil Ebersbach. Die vorhandene Stahlbetonbrücke und insbesondere die Widerlager haben durch das Hochwasserereignis 2013 starken Schaden genommen, sodass ihre Standfestigkeit gefährdet ist. Ein Abbruch und Neubau ist erforderlich und als Stahlbetonrahmenbau geplant. Die Stützmauern bis 60 Meter in Fließrichtung links und 20 Meter rechts werden ebenfalls erneuert.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr