1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

18.03.2016 - Ab Montag Ausbau der S 24 in Dahlen, 2. Bauabschnitt

Der derzeit 5-armige Knoten S 24 / K 8980 / K 8939 soll zu einem Kreisverkehrsplatz umgebaut werden. Dazu ist es erforderlich, die S 24 / Bahnhofstraße auf einer Länge von rund 130 Metern auszubauen. Außerdem soll die K 8939 / Industrieweg auf einer Länge von ebenfalls rund 130 Metern verlegt und neu auf die K 8980 / Schwarzer Kater geführt werden. Diese erhält eine neue Anbindung an den Kreisverkehr. Der Außendurchmesser des Kreisverkehrs wird 40 Meter betragen. Um diesen Kreisverkehr wird zusätzlich ein gemeinsamer Geh- und Radweg von 3 Meter Breite geführt. Im Zuge des Knotenausbaues werden zahlreiche Leitungen von Versorgungsträgern umverlegt bzw. erneuert.

 

Die Gesamtbaukosten für den Knotenausbau der S 24 einschließlich der Erneuerung der Gehwege und Zufahrten des 2. Bauabschnittes belaufen sich auf rund 613.000 Euro. Davon tragen der Freistaat Sachsen 409.000 Euro, der Landkreis Nordsachsen 200.000 Euro und die OEWA Wasser und Abwasser GmbH 4.000 Euro. Die Stadt Dahlen lässt gleichzeitig die Straßenbeleuchtung errichten. Die vom Landkreis zu tragenden zuwendungsfähigen Kosten werden zu 90 Prozent durch den Freistaat Sachsen über die Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben kommunaler Baulastträger (RL-KStB) finanziert.

 

Im Jahr 2015 war geplant, den 1. Teilabschnitt (K 8980 und K 8939) der Baumaßnahme auszuführen. Nach Fertigstellung sollten diese Kreisstraßenäste provisorisch an die Bahnhofstraße S 24 angeschlossen werden, so dass keine Beeinträchtigung über den Winter besteht. Die Hauptleistungen zum Bau des Kreisverkehrsplatzes sollten 2016 erbracht werden. Aufgrund von Problemen bei der Verlegung einer Gashochdruckleitung bestand jedoch nicht die nötige Baufreiheit für die Durchführung der Arbeiten, sodass unsere Arbeiten erst in diesem Jahr beginnen.

 

Nun sollen die Bauarbeiten im Bereich der Kreisstraßen am kommenden Montag, den 21. März starten. Dazu ist eine Vollsperrung beider Kreisstraßen erforderlich. Eine entsprechende Umleitung wird eingerichtet. Auf der S 24 sind nur geringfügige Verkehrsbeeinträchtigungen zu erwarten. Danach erfolgt der Bau des Kreisverkehrs. Dafür ist im Zuge der S 24 eine bauzeitliche Umfahrung mit Ampelregelung für Pkw vorgesehen. Der Lkw-Verkehr wird großräumig umgeleitet.

 

Das Bauende ist für September 2016 vorgesehen.

 

Die Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um Verständnis für die mit der Baudurchführung eintretenden Umleitungen und Erschwernisse gebeten.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr