1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

11.03.2016 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat einen weiteren Förderbescheid über rund 695.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Schadensbeseitigung an der Kreisstraße K 9080 im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zur Verfügung gestellt. Die Ausbaustrecke der Kreisstraße K 9080 betrifft den Abschnitt zwischen dem Abzweig der K 9078 nach Großoptitz und der Kreuzung mit der S 192 bei Tharandt.

 

Im Zuge der Hochwasserereignisse 2013 wurde die Verkehrsanlage der Kreisstraße K 9080 durch starke Überflutung geschädigt. Die Fahrbahn ist durch Ausplatzungen, Setzungen und Randabbrüche geschädigt und in ihrer Tragfähigkeit gefährdet. Im rund 500 Meter langen Baufeld wird die Fahrbahn auf eine Regelbreite von 5,50 Metern grundhaft ausgebaut. Die unterspülte Straßenböschung im Bereich des Feuerlöschteichs erhält eine Stützwand zur Sicherung des Straßenkörpers. Hinzu kommt die Erneuerung eines Durchlasses des Großopitzbachs im Tännichtgrund nahe der Ortslage Kleinopitz.

 

Die Arbeiten sollten antragsgemäß bis Ende 2016 abgeschlossen werden. Für aktuelle Informationen zum Bauvorhaben bitten wir um ergänzende Anfrage beim Bauherrn.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr