1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

07.03.2016 - Tempo 50 in der Ortsdurchfahrt Wellaune bleibt

Am Montag, den 7. März haben sich Vertreter des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (LASuV) mit Landrat Kai Emanuel und weiteren Vertretern des Landkreises Nordsachsen getroffen, um erneut über die mögliche Anordnung von Tempo 30 in der B2-Ortsdurchfahrt Wellaune zu beraten.

 

Es ist Aufgabe der Verkehrsbehörden, verantwortungsvoll die verkehrliche Bedeutung einer Bundesstraße und die Bedürfnisse der Anlieger zu würdigen und abzuwägen. Um eine sachgerechte Beurteilung besser zu ermöglichen, hatte das LASuV eine aktuelle Verkehrszählung vornehmen und auf deren Grundlage ein Lärmgutachten erstellen lassen. Dessen Ergebnisse liegen vor und sind inzwischen ausgewertet worden.

 

Es wird darin ausführlich die Verkehrsbelegung analysiert. Die dem Lärmgutachten zugrunde liegenden Verkehrszahlen wurden im März 2015 erhoben. Sie ergaben für den südlichen Ortseingang 7351 Fahrzeuge pro Tag, am nördlichen Ortsausgang 8486. An einzelnen Wohngebäuden wurden die Lärmschutzrichtwerte überschritten. Aber in Wellaune wurde bereits 1993 eine Lärmsanierung  (Lärmschutzfenster, Lüftungseinrichtungen) an kritischen Wohngebäuden durchgeführt. Es wurden insgesamt 36 Schallschutzfenster eingebaut. Das Verkehrsaufkommen, für das die Schallschutzfenster dimensioniert sind, wird bis heute nicht erreicht.

 

Im Ergebnis ist eine Geschwindigkeitsreduzierung aus Lärmschutzgründen fachlich nicht geboten. Die Ablehnung des LASuV als höhere Verkehrsbehörde für die seit Ende 2014 ruhende Anordnung von Tempo 30 zwischen 22 und 6 Uhr in der Ortslage Wellaune aus Lärmschutzgründen ist nunmehr endgültig erfolgt.

 

Das LASuV arbeitet weiter intensiv an der Vorbereitung für das Vorhaben „B 2 Ortsumgehung Wellaune“, das die Bewohner der Ortslage Wellaune nachhaltig von Lärm- und Verkehrsbelastungen durch den starken Durchgangsverkehr entlasten soll. Das Planfeststellungsverfahren soll voraussichtlich noch in diesem Jahr beginnen. Mit der Verkehrswirksamkeit dieser Ortsumgehung werden die Anlieger in Wellaune wirksam und dauerhaft entlastet von Lärm und Durchgangsverkehr.

 

Die im Gesetzgebungsverfahren befindlichen Ausnahmeregelungen des Bundes- und der Länderverkehrsminister zur Erleichterung für Tempo 30 in Ortslagen sind hier nicht einschlägig, denn mit der geplanten Änderung der StVO soll das Einrichten von Tempo-30-Bereichen konkret für besonders schutzbedürftige Verkehrsteilnehmer (vor Kindertagesstätten, Schulen, Senioreneinrichtungen und Krankenhäusern) erleichtert werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr